Blendwerk

überschrift

BLENDWERK mittelalterliche Spielmannskunst

BLENDWERK ist mittelalterliche Spielmannskunst aus der Zeit der Burgen, Ritter und Knechte, ärmlichen Hütten, finsteren Wäldern und Lehensmännern, Bettelmönchen, Hexen und der Pest. Von gewitzten bis derben Rauf- und Saufliedern, von stampfenden Tänzen bis lieblichen Melodien gespielt mit Schalmeyen, Sackpfeifen, Trommeln, Santur, Harfe, Drehleier, Flöte und anderen Instrumenten.

 

Bei BLENDWERK wird das Publikum mit kraftvoller mittelalterlicher Tanzmusik "ordentlich" zum Klatschen, Tanzen und Mitmachen animiert. Ihre mittelalterlichen Musikstücke spielen sie hauptsächlich auf urigen gotischen Sackpfeifen und Trommeln, die historischen Instrumenten nachempfunden sind. Abgerundet wird das Musikprogramm mit kleineren und größeren Zaubereien, Spielen und Narrenstücken.

 

Ob Ritteressen, Gelagen oder Banketten, sie verzaubern die Gäste, egal ob als Figur des Herolds, wachend über Sitten und Gebräuche der damaligen Zeit, als Narr, geneigt mit Schalk und Witz die Gäste unter schneidend spitze Zunge zu nehmen oder mit Gaukelei, Zauberei, Musik und Schauspiel als Spielmann das Volk zu unterhalten und tanzen zu lassen.

 

Neben mittelalterlicher Musik bietet BLENDWERK zusätzlich eine Feuershow, mit Feuerschlucken, brennenden Stäben und Ketten, mit Fackeln und Feuerspucken an! Ob Soloprogramm oder mit anderen Feuerspuckern mit Fackeln und Feuerschalen, als „el Fuego“ lässt el Peet seinen Körper brennen, frisst und schluckt die Flammen, um sie dann mit großen und kleinen Feuerfontainen wieder herauszuspeyen.

 

Blendwerk

Postfach 1212

4417 Markranstädt

Telefon: 03 42 05/8 87 88

Telefax: 03 42 05/5 89 29

eMail: infosackpfeifenmusik.de

Internet: www.Sackpfeifenmusik.de

Nach oben

Weitere Informationen über das Mittelalter:
123porn.me pornbbs.info