Wolfenmond

Tourtitel: Sagas - eine Reise ins mythische Island

Tourtitel: Sagas - eine Reise ins mythische Island

 

Line-Up:

 

Sonja Saltara:

Gesang, Davul

 

Christo de Marmedico:

Drehleier, Schalmeien, Obertonflöte, Sopranflöte, Gesang

 

Robert von Gubenstein:

Sackpfeife, Schalmeien, Darabuka

 

Pedro o Lusitano:

Zither, Gitarre, Sackpfeife, Schalmeien, gaita galega, Low-Whistles, Uillean-Pipes, Schäferpfeife, Tamboril

 

Tambor von Wila:

Schlagwerk, Darabuka, Didgeridoo, Perkussion

Man sagt, in der weiten Einsamkeit Islands höre man nur drei Dinge: das Rausches des Blutes, das Rauschen der Wasserfälle und das Rauschen des Windes, der Dein Haar zerwühlt und der in langen Winternächten um die Hütten pfeift. Mit ihm wehen die Geschichten dieses Landes, die Sagas aus Island.

Flüsternd erzählen sie von Wassergeistern, vom unsichtbaren Volk, den alten Göttern, bevor jene Welt zerstürzte und aus ihr eine neue erstand.

 

Auch für Wolfenmond bricht eine neue Zeit an. Ein Windstoß fährt herein und eine weitere Seite des alten Buches wird aufgeschlagen. „Wolfenmond - Sagas“ verrät sein lederner Einband. Dabei handelt sich keinesfalls um einen alten Wälzer, denn neben neuen instrumentalen Klängen entwickeln die fünf Musiker gleich einem Vulkanausbruch mit ihrem aktuellen Konzept eine ungeahnte Energie.

 

Auf ihren Konzerten berichten sie von jenen Geschichten, die sich die alten Isländer in langen Winternächten am Feuer erzählten oder die der Fremde aus dem Norden an die Südküste mitbrachte. Sie zeichnen in ihren Sagas das raue Gesicht eines Landes und schreiben sie schwungvoll mit eigener Feder auf den vergilbten Seiten des alten Buches nieder.

Dreht sich dann der Schlüssel im Schloss, so wird knarrend das Tor in eine andere Welt aufgestoßen - die Welt der „Sagas“.

 

Über die Band

Die Faszination des Mittelalters und somit die heutige mittelalterliche Musik weckt wie von selbst Bilder von alten Burgen, brennenden Fackeln und in Nebelschwaden eingehüllte Feuerschalen in unseren Köpfen, man meint den Duft von Räucherwerk und Lagerfeuer zu erkennen und alte Geschichten und Weisen aus längst vergangenen Zeiten zu hören.

 

Mit Wolfenmond hat sich 1998 eine Band gegründet, die genau diese Faszination und das Verlangen nach diesen Gefühlen zu wecken vermag. Jedes ihrer Konzerte ist ein Ausflug in eine mystische, raue und doch lieblich verträumte Vergangenheit, wenn man den urtümlichen Klängen von verschiedensten historischen Instrumenten, den Geschichten Christo de Marmedicos und dem Gesang Sonja Saltaras lauscht.

 

Die fünf Musiker liefern mit kompletter Backline nebst Tonabnehmern, Funksystemen und viel Erfahrung auf verstärkten Bühnen im Rahmen von Festivals oder Club-Konzerten mit Gothic-/Rock- oder Mittelalter - Publikum eine perfekte Show und ein professionelles und vielseitiges Programm.

 

Akkustische Auftritte von Wolfenmond

Zusätzlich zu den technik-abhängigen Auftritten fühlen wir uns auch auf Mittelaltermärkten und anderen Veranstaltungen im mittelalterlichen Rahmen nach wie vor zuhause. Auf ihrer liebevoll gestalteten Bühne und mit aufwendigen Gewandungen verschaffen sich Wolfenmond mit kraftvoller Perkussionund fulminanten Dudelsäcken völlig akustisch auch bei großer Publikumszahl Gehör.

 

Aber auch mystische Geschichten und leise Klänge haben ihren festen Platz im akkustischen Programm. Neben traditionellem Liedgut präsentieren Wolfenmond zunehmend die kraftvollen, sanften, tanzbaren, melancholischen und ausdrucksstarken Melodien und Texte aus ihrer eigenen Feder.

 

 

Ensemble-Programm von Wolfenmond "Sieh in das Feuer!“

Nebel und Rauch verziehen sich, nur noch der Schein der Kerzen erleuchtet den Saal...

Speziell für Museen, Kirchenkonzerte und andere Veranstaltungen im konzertanten Rahmen haben Wolfenmond ein Ensemble - Programm entwickelt. Begonnen mit ihrem Konzeptalbum „Finisterre - Die Reise ans Ende der Welt“ tragen die fünf Musiker ihre eigene Reise durch ihre musikalische Zeit vor. Dazu lassen sie traditionelle Lieder aus dem mittelalterlichen Europa, aber auch selbstkomponierte Weisen von Liebe und Leiden erschallen und erheben ihre Stimmen zu leiseren Klängen, lassen Flöte, Laute und Drehleier sprechen. Das gesamte Programm wird von stimmungsvollen Dias untermalt. Eine seltene Gelegenheit, die leise und sanfte Seite Wolfenmonds zu erleben. „Ein Klang wie von fern - doch aus dem Lodern selbst scheint er zu kommen...“

 

 

Wolfenmond GbR
Bestwiger Straße 50
59909 Bestwig

Te.l: +49 (0) 177/8042054
Fax: +49 (0) 721/151302959
eMail: infowolfenmond.de

Internet: www.wolfenmond.de

 

Nach oben

Weitere Informationen über das Mittelalter:
pornbbs.info pornbbs.org 123porn.me