Zupfgeigenrudl

Zupfgeigenrudl singt Geschichten

Viel bin ich in den Welten schon gewandelt, und habe dabei so manche Geschichte erfahren. ob als Lied oder nur mit Worten vorgetragen, oder im Eigenstudium in den Bibliotheken gelesen. Steht’s auf der Suche nach der besten Weise. So habe ich zusammen getragen gar mancherlei Geschichten, so wie es bei Barden und dem fahrenden Volke üblich ist. Als Lieder trage ich nun dem geneigtem Volke meine gesammelten Werke vor. Doch habe ich den Zeiten der Wanderschaft auch eigene Geschichten-Lieder geschrieben, die ich vor dem Publikum in allen Herren Ländern gerne zum besten gebe.

 

Viele meiner gesammelten Lieder sind von lustiger Natur, aber auch manch düstere und mystische Geschichte ist darunter. So erzähle ich in den Liedern von Drachen, Zwergen und Hexen, von den Taten übler Buben genauso wie von den Sinnesfreuden eines Paters und dessen Klosterschwestern, vom Meyen oder den 10 Orks.

 

Auch der Minne will ich frönen, und gar manches Liebeslied hat schon die Weiblichkeit um den Verstand gebracht. Lieder aus lange vergangenen Zeiten gehören natürlich auch zu meinen Weisen, wie zum Beispiel das Lied von den Rittern, die einst ins gelobte Land zogen, sowie auch die Geschichte vom wunderschönen Vollmond, aus der jüngsten Vergangenheit.

 

Und zu guter Letzt darf man die Lieder für die Taverne nicht vergessen. Denn der Met oder das Bier läuft einfach besser die Kehle hinunter, mit dem ein oder anderen Trinklied. So denn, hoch ehrenwerte Leut, freut Euch auf ein schönes Stück Unterhaltung. Lasst Euch fallen in die Arme der Fantasie und genießet die gesungene Geschichten vom Zupfgeigenrudl.

Mein Freund der Zupfgeigenrudl

Immer wieder mal werde ich gefragt ob ich den Zupfgeigenrudl schon länger kenne, und ob ich ein wenig über ihn erzählen kann. Das kann ich wohl, und so sei es:

  • Zupfgeigenrudl heißt im normalen Leben Rudolf Meier.
  • Er ist im Jahre 1961 im Münchener Stadtteil Haidhausen geboren. Schon als Kind war er der Musik sehr zugetan, und ging Ende der 60 / Anfang der 70 Jahre in eine Münchner-Singschule.
  • Schon in frühester Jugend erfand er selber Lieder und Melodien (Der kleine Bär) und trug diese bei Bekannten und Verwandten vor.
  • Auch als Jugendlicher war er immer ein begeisterter Sänger, der überall ein Liedchen zu singen oder zu pfeifen wusste. 1979 wurde er dann von der Punk-Band ZSQ als Sänger auserkoren. Das bekannteste Lied der Band war wohl „Dreck“ zu dem Zupfgeigenrudl (damals nur Rudl genannt) den Text schrieb und sang.
  • Dann kamen lange Phasen in dem er nicht in der Öffentlichkeit stand sondern mehr schöne Liebeslieder für seine Partnerinnen schrieb. Aber auch in dieser Zeit erfreute er immer wieder seine Freunde und Bekannten, bei gelegentlichen Festen, mit seinen Liedern. 1993 gründete er dann mit Freunden die Rock-Cover-Band „Hard To Cover“ (H2C).
  • Zahlreiche Auftritte folgend in München und dem Umland. Selbst in Hessen und anderen Bundesländern wurde H2C gebucht. In der gleichen Zeit fand Zupfgeigenrudl zu seiner Leidenschaft des Life-Rollenspiels.
  • Dort konnte er nun auch die Fantasie-Musik spielen, die er so schätze. Und er fand erste Kontakte zur Mittelalterszene.
  • Im Jahre 2000, nachdem er viele Auftritte bei Larp’s (Live-Action-Rolle-Play) hinter sich hatte, trat er zum ersten mal auf einem Mittelalter-Markt auf.
  • Die Zustimmung war groß, und er wurde gefragt ob er denn nicht auch auf anderen Festen auftreten möchte. Natürlich sagte er zu, und so kam es zu zahlreichen Folgeauftritten in Bayern. Er spielte auf Märkten, Ritteressen, in Badehäusern, und vielen anderen Veranstaltungen.
  • Er verließ H2C im Jahre 2004, um sich nun mehr der MA- und Fantasie-Musik zu widmen. Dadurch hatte er noch mehr Zeit für die Szene, und konnte schon viele Menschen mit seinen Auftritten begeistern.Und so ist es bis heute.

 

Die Stimme von Zupfgeigenrudl ist einfach wunderbar, und ein Genuss für alle Ohren.

Ob Klein, oder Groß, für jeden hat er ein Lied auf den Lippen, und man merkt es einfach, dass singen seine innerste Berufung und Leidenschaft ist.

Zupfgeigenrudl

c/o Rudolf Meier

Klosterstraße 9

D - 84332 Hebertsfelden

rmeier61gmx.de

www.mystikum.de

Nach oben

Weitere Informationen über das Mittelalter:
freshxxx.info newestxxx.pro newestxxx.info