Detailansicht News

"Rätselhafter Poppenwald" - Neues auf der Suche nach dem Bernsteinzimmer

Vortrag zum Buch von Mario Ulbric 19. April 2012, 19.30 Uhr im Schloss Schlettau – Rittersaal

Der Poppenwald im Erzgebirge zwischen Aue und Hartenstein ist einer der schönsten Wälder des Erzgebirges und mit Sicherheit der rätselhafteste. Geheimnisvolle Baumzeichen, seltsame Steine und mysteriöse Geschichten - seit vielen Jahren beflügelt dieser alte Kirchenwald die Phantasie von Schatzsuchern wie von Heimatforschern und heizt die Gerüchteküche an: Wurde hier am Ende des Zweiten Weltkriegs in einem alten Bergwerk das legendäre Bernsteinzimmer versteckt? Ist der ebenfalls bei Kriegsende verschwundene Familienschatz der Hohenzollern hierher gelangt? Befand sich im Poppenwald eine geheime Anlage der Hochtechnologieforschung des Dritten Reichs? Oder ging es vielleicht "nur" um die Falschgeldproduktion der Nazis?

Mario Ulbrich, Autor des Sachbuchs „Rätselhafter Poppenwald“, will den Schleier ein wenig lüften. Er erläutert, welche Ergebnisse die jahrelange Schatzsuche im Poppenwald gebracht hat, welche aussichtsreichen Suchgebiete es aus heutiger Sicht gibt und welche Theorien und Spekulationen sich um den jeweiligen Platz ranken. In seinem Vortrag wird Mario Ulbrich insbesondere auch auf neueste Recherchen zum Thema „Poppenwald“ eingehen.

Der Autor. Mario Ulbrich, Jahrgang 1964, arbeitet seit 1990 als Redakteur bei der „Freien Presse“, Sachsens größter Tageszeitung. Als 1997 die Schatzsuche im Poppenwald begann, interessierte er sich zunächst überhaupt nicht dafür. Drei Jahre später bat ihn ein Kollege, die Berichterstattung über die jüngsten Bohrarbeiten zu übernehmen. Seitdem ist er dem Thema erlegen. Mario Ulbrich begab sich auch auf die Suche, allerdings nicht in erster Linie nach dem Bernsteinzimmer oder anderen vergrabenen Schätzen, sondern nach Theorien, Spekulationen und den Hintergründen. Zur Recherche gehörten Wanderungen und Spaziergänge durch den Poppenwald. In 10 Jahren konnte Mario Ulbrich Unmengen an Stoff und Informationen zusammentragen. Das Buch hat der Zeitungsredakteur letztendlich geschrieben - unter dem Titel „Rätselhafter Poppenwald“. Ein äußerst interessanter und spannender Lesestoff, bei dem auch die auf ihre Kosten kommen, die sich weniger für verborgene Schätze interessieren, dafür aber für Geschichte und die
Geschehnisse vor und nach 1945.

Eintritt: 5,00 €
Karten-Vorbestellung unter Tel. 03733-66019 oder online unter
www.schloss-schlettau.de


<- Zurück zu: Aktuelles

Weitere Informationen über das Mittelalter:
Sie sind hier: Aktuelles
freshxxx.info newestxxx.pro newestxxx.info